shadow
ROHDE & GRAHL.working well

DE > Produkte > Akustiklösungen > Grundlagen > Warum Schalldämpfung?
     
transparent transparent transparent
Bild_Laerm.jpg
 

"Lärm ist das Geräusch der anderen"

Ein bekanntes Problem – in Büros, wo Kommunikation nicht wegzudenken ist. Um ein entspanntes Arbeitsumfeld zu schaffen, sorgt die DIN ISO 11654 für die Einhaltung festgelegter akustischer Grundwerte.


 
dani_0209.jpg

Warum Schalldämpfung?

Die Situation

Wo Menschen zusammenkommen und kommunizieren, kann das nicht lautlos geschehen. Für konzentriertes Arbeiten ist jedoch ein akustisch beruhigtes Umfeld erforderlich. Die Anforderungen für die sogenannte Hörsamkeit in Büroräumen und die Pflicht zur Einbringung entsprechender Akustikmaßnahmen wurden vom Gesetzgeber deutlich erhöht.

Das stellt gerade die Umsetzung offenen Organisationsformen unter enorme Herausforderungen, wo Gruppen- und Teambüros oder offene Bürolandschaften zum Einsatz kommen.Hier sind innovative, kostengünstige Gestaltungskonzepte gefragt, die maximale Flexibilität ermöglichen und grundlegenden Arbeitsplatzanforderungen in puncto Konzentration und Privatsphäre gerecht werden.

Flächeneffizienz und Kostenreduktion

Konventionelle Einzel-, Zwei- und Mehrpersonenbüros wirken lediglich auf den ersten Blick vorteilhaft. Sie sind zwar akustisch und optisch „abgeschottet“  und bieten ein hohes Maß an Privatsphäre, doch auch sie müssen den heutigen DIN-Anforderungen entsprechen.

Das Ziel einer optimalen Akustikplanung liegt also darin, die akustische Qualität so kostengünstig und effizient wie möglich zu sichern und dabei ein Höchstmaß an Flexibilität zu wahren.

Bereits durch eine Entfernung der Quer- und Flurwände und das Einbringen von Stellwänden, Schallschirmen und geeigneter Akustikmöbel können die Zahl der Arbeitsplätze und zusätzlich
die allgemein nutzbaren Flächen erheblich erweitert werden. Und das bei überschaubaren Investitionen, die auch künftige Umnutzungen zulassen.

Akustik Collection online durchblättern

Zurück Sitemap Druckansicht 22.08.2017 - 22:44  
shadow